Schlagwort-Archive: Ratingagenturen

Europaparlamentarier kritisieren Abhängigkeit von den drei großen Ratingagenturen

Angehörige des Ausschusses für Wirtschaft und Währung des Europäischen Parlaments (ECON) plädieren in einer Mitteilung vom 20. Dezember 2011 für eine Reduktion des Einflusses der drei großen Ratingagenturen (S&P, Moody’s und Fitch). Deren Länderratings wirken sich nach Meinung der Parlamentarier zunehmend negativ auf die Kreditkosten von Staaten aus. Zudem ging es um die Lösung potenzieller Interessenskonflikte zwischen den Agenturen und den bewerteten Unternehmen, bspw. im Wege einer zivilrechtlichen Haftung der Agenturen für die von ihnen erstellten Ratings. Europaparlamentarier kritisieren Abhängigkeit von den drei großen Ratingagenturen weiterlesen

Europäische Kommission will Ratingagenturen strenger regulieren

Die Europäische Kommission hat am 15. November 2011 ein umfassendes Paket zur strengeren Regulierung von Ratingagenturen vorgelegt. Die Kommission argumentiert, dass Ratingagenturen als wichtige Akteure auf den modernen Finanzmärkten großen Einfluss auf das Verhalten der Marktteilnehmer ausüben und sich der derzeit gültige Rechtsrahmen vor allem vor dem Hintergrund der europäischen Schuldenkrise als unzureichend erwiesen habe. Die beiden Vorschläge für eine Richtlinie sowie eine Verordnung sollen die bestehenden Regeln daher weiter verschärfen und bisherige Mängel beseitigen. Europäische Kommission will Ratingagenturen strenger regulieren weiterlesen

ESMA aktualisiert Liste der registrierten Ratingagenturen

Seit 1. Juli 2011 können Ratingagenturen bei der ESMA eine Registrierung gemäß Ratingverordnung 1060/2009 beantragen. Die Zulassung der ESMA gilt für das gesamte EU-Gebiet und ist Voraussetzung, um diese Ratings für aufsichtsrechtliche Zwecke verwenden zu können (Deloitte berichtete). Im Zuge der Prüfung werden unter anderem Unabhängigkeit, Governance und Transparenz der Ratingagenturen beurteilt. Am 31. Oktober 2011 teilte die ESMA in einer Presseaussendung mit, dass nun auch die “Big Three” der Ratingindustrie – Fitch, Moody’s und Standard & Poors’s – sowie DBRS in die Liste der registrierten Agenturen aufgenommen wurden.

Link zur Presseaussendung der ESMA

ESMA veröffentlicht Reaktionen auf die Konsultation zu neuen Regeln für Ratingagenturen

Im Zusammenhang mit den verstärkten Bemühungen zur Regulierung von Ratingagenturen hatte die ESMA am 19. September 2011 ein Konsultationsdokument veröffentlicht, in dem eine Reihe so genannter “Regulatory Technical Standards” definiert wurden (Deloitte berichtete). Interessierte Marktteilnehmer hatten bis 21. Oktober 2011 Gelegenheit, zum Entwurf Stellung zu nehmen. Die Reaktionen sind mittlerweile auf der Homepage der ESMA im Consultations-Bereich abrufbar. Da die Konsultation in vier Themenblöcke gegliedert war, finden Sie die entsprechenden Links zur besseren Übersicht gesammelt hier: Thema 1, Thema 2, Thema 3, Thema 4.

ESMA startet Konsultation zu bindenden Regeln für Ratingagenturen

Weiterhin stehen Ratingagenturen im Fokus der Regulierungsbemühungen der ESMA. Zuletzt wurde am 19. September ein Konsultationsdokument veröffentlicht, das eine Reihe so genannter “Regulatory Technical Standards” definiert. Das Maßnahmenpaket enthält unter anderem Vorschläge für die Ausgestaltung der Offenlegungspflichten, die zukünftig für Ratingagenturen gelten sollen. Interessierte Marktteilnehmer sind eingeladen, bis 21. Oktober zum Entwurf der ESMA Stellung zu nehmen. ESMA startet Konsultation zu bindenden Regeln für Ratingagenturen weiterlesen

Europäisches Parlament fordert strengere Regeln für Ratingagenturen

Im Rahmen einer Plenartagung vom 8. Juni 2011 hat das Europäische Parlament einen härteren Umgang mit Ratingagenturen gefordert. Angedacht werden strengere rechtliche Bestimmungen, welche vor allem die Bewertung von Staatsschulden betreffen. Daneben sollen allgemein verbindliche Vorgaben hinsichtlich der Arbeitsmethoden von Agenturen entwickelt werden, um den Wettbewerb zu fördern und die Abhängigkeit von Ratingagenturen zu verringern. Diskutiert wurde außerdem die Möglichkeit, Ratingagenturen zukünftig zivilrechtlich zur Verantwortung ziehen zu können. Europäisches Parlament fordert strengere Regeln für Ratingagenturen weiterlesen