Archiv

Einträge markiert als ‘Finanzprodukte’

ESA veröffentlichen Diskussionspapier zur Verwendung von Big Data durch Finanzinstitute

16. Januar 2017

Am 19. Dezember 2016 veröffentlichte der gemeinsame Ausschuss von EBA, ESMA und EIOPA (gemeinsam “ESA”) ein Diskussionspapier zur Verwendung von Big Data durch Finanzinstitute (FI). Big Data Technologien haben nach Ansicht der ESA das Potenzial, den Financial Services Sektor zu ändern. Banken, Versicherungen und Investmentfirmen verwenden Big Data, um einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen sowie um ihre Effizienz zu steigern. Weiterlesen…

Rat der Europäischen Union veröffentlicht überarbeiteten Vorschlag für eine Prospektverordnung

16. Januar 2017

Bereits am 15. September 2016 wurde vom Europäischen Parlament ein erster Verordnungsentwurf für eine Prospektverordnung veröffentlicht (Deloitte berichtete). Durch das neue Rahmenwerk soll einerseits Unternehmen der Zugang zu unterschiedlichen Finanzierungsquellen in der EU erleichtert werden und andererseits sollen Anlegern sowie Sparern zusätzliche Ertragsmöglichkeiten geboten werden. Generell soll durch eine unmittelbar anwendbare Verordnung, die die bisher bestehende Prospektrichtlinie (RL 2003/71/EG) ablösen wird, Rechtssicherheit geschaffen und die Markteffizienz sichergestellt werden. Nachdem sich Rat und Parlament auf einen gemeinsamen Kompromisstext geeinigt hatten, wurde am 16. Dezember 2016 ein überarbeiteter Entwurf veröffentlicht. Weiterlesen…

Vorschlag der Europäischen Kommission zur Änderung der PRIIP-Verordnung

12. Januar 2017

Die Europäische Kommission (EK) hat am 9. November 2016 einen Verordnungsentwurf zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 1286/2014 über Basisinformationsblätter für verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und Versicherungsanlageprodukte (PRIIP-Verordnung, Deloitte berichtete) veröffentlicht. Die vorgeschlagene Änderung betrifft den Geltungsbeginn der PRIIP-Verordnung. Weiterlesen…

Veröffentlichung des Ministerialentwurfs zum PRIIP-Vollzugsgesetz

15. November 2016

Der österreichische Bundesgesetzgeber hat am 11. Oktober 2016 den Entwurf zum Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über das Wirksamwerden der Verordnung über Basisinformationsblätter für verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und Versicherungsanlageprodukte (PRIIP-Vollzugsgesetz) erlassen werden soll, veröffentlicht. Außerdem soll damit das Finanzmarktaufsichtsbehördengesetz geändert werden. Weiterlesen…

Kategorien: National News, Allgemein Schlagwörter: ,

Delegierte Verordnung zur Ergänzung der PRIIP-Verordnung

15. November 2016

Die Europäische Kommission (EK) hat am 29. Oktober 2016 eine delegierte Verordnung (DelVO 2016/1904/EU) zur Ergänzung der Verordnung über Basisinformationsblätter für verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und Versicherungsanlageprodukte (PRIIP-Verordnung, VO 1286/2014/EU) kundgemacht. Die DelVO präzisiert einerseits Kriterien und Faktoren in Bezug auf die Befugnisse der EIOPA (Europäische Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung) zur vorübergehenden Produktintervention gem. Art. 16 Abs. 8 der PRIIP-VO. Andererseits präzisiert sie Kriterien und Faktoren, die von den zuständigen Behörden bei der Ausübung ihrer Produktinterventionsbefugnisse in Bezug auf Versicherungsanlageprodukte gem. Art. 17 Abs. 7 PRIIP-VO zu berücksichtigen sind. Weiterlesen…

Kategorien: International News, Allgemein Schlagwörter: ,

Europäisches Parlament veröffentlicht Vorschlag für eine Prospektverordnung

18. Oktober 2016

Am 15. September 2016 wurde ein Entwurf einer Verordnung (VO) veröffentlicht, der die bestehende Prospektrichtlinie (RL 2003/71/EG) ablösen soll. Nach ihrem Inkrafttreten wird die VO voraussichtlich eine (partielle) Aufhebung des österreichischen Kapitalmarktgesetzes (KMG) erfordern. Weiterlesen…

Änderung des Rundschreibens der FMA zu persönlichen Geschäften

17. September 2016

Am 5. Juli 2016 wurde das finale Dokument zum Rundschreiben der FMA zu persönlichen Geschäften von Mitarbeiter mit Finanzinstrumenten gem. §§ 23 f. Wertpapieraufsichtsgesetz 2007 (WAG 2007) veröffentlicht (Deloitte berichtete). Dieses Rundschreiben wurde durch eine neue Fassung geändert und am 30. August 2016 publiziert. Weiterlesen…

Veröffentlichung der Änderung der Emittenten-Compliance-Verordnung 2007 im Bundesgesetzblatt

17. September 2016

Am 8. August 2016 wurde die Änderung der Emittenten-Compliance-Verordnung 2007 (ECV 2007) im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Das Entwurfsdokument wurde am 19. Mai 2016 von der Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA Deloitte berichtete) publiziert. Bei der vorliegenden Verordnung handelt es sich um eine Begleitmaßnahme zur bereits in Kraft getretenen Marktmissbrauchsverordnung (VO 2014/596/EU, MAR). Weiterlesen…

Kategorien: National News Schlagwörter: ,

Veröffentlichung des SFT-Vollzuggesetzes im Bundesgesetzblatt

17. September 2016

Am 1. August 2016 wurde das SFT-Vollzugsgesetz im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Die Regierungsvorlage wurde am 8. Juni 2016 vom Ministerrat publiziert (Deloitte berichtete). Im Zuge der Veröffentlichung des SFT-Vollzugsgesetz wurden einzelne Bestimmungen des Finanzmarktaufsichtsbehördengesetzes, des Investmentfondsgesetzes 2011, des Alternativen Investmentfonds Manager-Gesetzes und des Betrieblichen Mitarbeiter- und Selbständigenvorsorgegesetzes geändert. Das SFT-Vollzugsgesetz normiert begleitende Verfahrens- und Sanktionsvorschriften zur Verordnung über die Transparenz von Wertpapierfinanzierungsgeschäften (VO 2015/2365/EU, SFT-Verordnung). Damit soll die Transparenz von Wertpapierfinanzierungsgeschäften im Schattenbanksektor erhöht werden. Die Regierungsvorlage und das veröffentlichte Gesetz sind inhaltlich ident.

Quelle: SFT-Vollzugsgesetz

ESMA veröffentlicht Leitlinien zu Querverkäufen

14. August 2016

Am 11. Juli 2016 hat die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) Leitlinien zu Querverkäufen veröffentlicht. Das Ziel ist die Erarbeitung eines einheitlichen und wirksamen Ansatzes bei der Überwachung von Unternehmen und die Verbesserung des Anlegerschutzes, indem die erwarteten Standards für das Verhalten und die organisatorischen Vorkehrungen, die bei Querverkäufen einzuhalten sind, klar formuliert werden. Weiterlesen…

Regierungsvorlage zum SFT-Vollzugsgesetz

13. Juli 2016

Am 8. Juni 2016 wurde vom Ministerrat die Regierungsvorlage zum SFT-Vollzugsgesetz veröffentlicht. Dieses Bundesgesetz dient dem Wirksamwerden der Verordnung über die Transparenz von Wertpapierfinanzierungsgeschäften (VO 2015/2365/EU, SFT-Verordnung). Im Zuge der Regierungsvorlage werden einzelne Bestimmungen des Finanzmarktaufsichtsbehördengesetzes, des Investmentfondsgesetzes 2011, des Alternativen Investmentfonds Manager-Gesetzes und des Betrieblichen Mitarbeiter- und Selbständigenvorsorgegesetzes geändert. Weiterlesen…

FMA-Entwurf zur Änderung der Emittenten-Compliance-Verordnung 2007

28. Juni 2016

Am 19. Mai 2016 veröffentlichte die Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) einen Verordnungsentwurf zur Änderung der Emittenten-Compliance-Verordnung 2007 (ECV 2007). Der vorliegende Entwurf ist eine Begleitmaßnahme zur Marktmissbrauchsverordnung (VO 2014/596/EU, MAR). Weiterlesen…

Delegierte Verordnung für den Zugang zu vorgeschriebenen Informationen auf Unionsebene

28. Juni 2016

Am 19. Mai 2016 veröffentlichte die EU-Kommission den Entwurf der Delegierten Verordnung zur Ergänzung der Richtlinie 2004/109/EG des Europäischen Parlaments und des Rates in Hinblick auf technische Regulierungsstandards für den Zugang zu vorgeschriebenen Informationen auf Unionsebene. Weiterlesen…

ESAs veröffentlichen finalisierten Entwurf technischer Standards für PRIIPs

18. Mai 2016

Am 7. April 2016 veröffentlichten die Europäischen Aufsichtsbehörden (European Supervisory Authorities, ESAs), bestehend aus EBA, ESMA und EIOPA, den finalen Entwurf Technischer Standards zu Basisinformationsblätter für verpackte Anlageprodukte. Regulatorische Grundlage ist die PRIIPS-Verordnung (VO 2014/1286/EU), die einen europaweit einheitlichen Informationsstandard anhand von Basisinformationsblättern (Key Information Documents, KIDs) für alle verpackten Anlageprodukte und Versicherungsanlageprodukte (Packaged Retail and Insurance-based Investment Products, PRIIPs) für Kleinanleger vorsieht. Die dreiseitigen KIDs sollen Kleinanlegern durch den Hersteller oder etwaige Vertriebspartner vor Verkauf des Produkts zur Verfügung gestellt werden und die Transparenz sowie Vergleichbarkeit von Informationen erhöhen. Weiterlesen…

ESA äußern sich zum Cross-Selling von Finanzprodukten

2. März 2016

Am 26. Jänner 2016 veröffentlichten die Europäischen Aufsichtsbehörden EBA, ESMA und EIOPA (European Supervisory Authorities, ESA) einen gemeinsamen Brief an die EU-Kommission, in dem sie auf bestehende Unterschiede in den EU-Regelungen zum Thema Cross-Selling von Finanzprodukten hinweisen. Konkret bitten sie die EU-Kommission, die bestehenden Unterschiede in den Regelungen zu überprüfen und ggf. angemessene und notwendige Schritte einzuleiten, um diese zu beheben. Weiterlesen…

Europäische Kommission veröffentlicht Aktionsplan zur Kapitalmarktunion

11. Dezember 2015

Am 30. September veröffentlichte die Europäische Kommission ihren Aktionsplan zur Kapitalmarktunion. Ziel der geplanten Kapitalbinnenmarkterweiterung für die 28 Mitgliedsstaaten ist der Ausbau des Wertpapiermarkts zur Bereitstellung alternativer Finanzierungsquellen gegenüber klassischer Bankfinanzierung für Unternehmen und Infrastrukturprojekte. Hierbei soll auch Anlegern neue Möglichkeiten angeboten werden und anhand einer tiefergehenden Integration des Markts ein krisenfestes Finanzsystem geschaffen werden. Weiterlesen…

Europäische Kommission veröffentlicht Verordnungsentwurf zur Änderung der aufsichtsrechtlichen Verbriefungsbestimmungen

11. Dezember 2015

Die Europäische Kommission veröffentlichte am 30. September 2015 einen Verordnungsentwurf zur Änderung aufsichtsrechtlicher Verbriefungsbestimmungen. Mit dem aktuellen Änderungsentwurf soll ein einheitlicher Rahmen für standardisierte und transparente Verbriefungen schaffen, der die bisherigen Bestimmungen in zahlreichen Finanzmarktgesetzen (z.B. CRR, EMIR, Solvency II, UCITS, AIFMD) ersetzen soll. Weiterlesen…

ESMA veröffentlicht Konsultationsdokument zu technischen Durchführungsstandards unter MiFID II

11. Dezember 2015

Am 31. August 2015 veröffentlichte die European Securities and Markets Authority (ESMA) einen Entwurf Technischer Durchführungsstandards (Draft ITS) in Zusammenhang mit den regulatorischen Rahmenbedingungen der Richtlinie 2014/65/EU (MiFID II). In Hinblick auf die inhaltlichen Anforderungen bezieht sich das Konsultationsdokument auf folgende drei Entwürfe von technischen Durchführungsstandards unter MiFID II. Weiterlesen…

Einigung über Vorschlag zur neuen Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD)

1. September 2015

Am 30. Juni 2015 haben sich die Europäische Kommission, der Europäische Rat und das Europäische Parlament auf eine Überarbeitung der Richtlinie zum Verkauf von Versicherungsprodukten, die sogenannte „Versicherungsvertriebsrichtlinie“ (IDD – Insurance Distribution Directive), geeinigt. Mit der neuen „Versicherungsvertriebsrichtlinie“ wird die bisherige Richtlinie über Versicherungsvermittlung aus dem Jahr 2002 ersetzt und die gesamte Vertriebskette abgedeckt. Der Kommissionsvorschlag zur Aktualisierung geht auf das Jahr 2012 zurück. Die Umsetzung der Richtlinie wird für 2017 erwartet. Die neuen Vorschriften zielen insgesamt auf die Verbesserung des Kundenschutzes bei Abschluss von Versicherungsverträgen ab. Verbraucher sollen künftig beim Kauf von Versicherungsprodukten über größere Wahlmöglichkeiten und mehr Informationen verfügen. Diese Verbraucherschutzvorschriften gelten zukünftig auch für Käufe von Versicherungsprodukten bei einer Versicherungsgesellschaft und nicht mehr nur wie bisher bei Käufen über einen Makler oder Vermittler. Weiterlesen…

ESMA startet Konsultationsverfahren zur Beurteilung der Kenntnisse und Fähigkeiten von Mitarbeitern von Wertpapierfirmen

20. Mai 2015

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde („ESMA“) hat am 23. April 2015 ein Konsultationspapier zum Themenbereich Anlegerschutz veröffentlicht. Konkret handelt es sich dabei um Leitlinien zur Beurteilung der Kenntnisse und Fähigkeiten von Mitarbeitern, die Anlageberatung oder andere Wertpapierdienstleistungen erbringen.

Weiterlesen…