Archiv der Kategorie: FSI Advisory Events

BREAKING NEWS: EBA veröffentlicht SREP/IRRBB/Stresstesting Konsultationspapiere – Einladung zur Veranstaltung

Am 31. Oktober 2017 veröffentlichte die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA), in Übereinstimmung mit ihrer Roadmap vom April 2017, die folgenden drei Konsultationspapiere:

  • EBA/CP/2017/18: Überarbeitung der EBA Leitlinien zu gemeinsamen Verfahren und Methoden für den aufsichtlichen Überprüfungs- und Bewertungsprozess (Supervisory Review and Evaluation Process, SREP);
  • EBA/CP/2017/19: Überarbeitung der EBA Leitlinien zur Steuerung des Zinsänderungsrisikos bei Geschäften des Anlagebuchs (Interest Rate Risk in the Banking Book, IRRBB); sowie
  • EBA/CP/2017/17: Überarbeitung der EBA Leitlinien zum Stresstesting.

BREAKING NEWS: EBA veröffentlicht SREP/IRRBB/Stresstesting Konsultationspapiere – Einladung zur Veranstaltung weiterlesen

BREAKING NEWS: Kommission veröffentlicht CRD V/CRR II-Konsultationsdokumente

Die Europäische Kommission veröffentlichte am 23. November 2016 zeitgerecht die “heiß ersehnten” Konsultationsdokumente zur Überarbeitung der CRD IV/CRR sowie der Bank Recovery and Resolution Directive (BRRD). Das Konvolut umfasst über 500 Seiten. In diesem “Breaking News”-Artikel wollen wir Ihnen in aller Kürze einen Überblick über die wesentlichen Neuerungen und einen Vorgeschmack auf die zu erwartenden Auswirkungen bieten. Wir nehmen die Veröffentlichung überdies zum Anlass, Sie auf unser “Business Breakfast” am 11. Jänner 2017 hinzuweisen, wo wir Ihnen die teils weitreichenden Änderungen in den zentralen Aufsichtsanforderungen persönlich vorstellen. Wir bitten Sie, sich diesen Termin freizuhalten – wir werden Ihnen in den nächsten Tagen eine gesonderte Einladung hierfür schicken. BREAKING NEWS: Kommission veröffentlicht CRD V/CRR II-Konsultationsdokumente weiterlesen

Business Lunch: Analytic Risk Control (ARC) – Der neue Monitor für das professionell gemanagte Portfolio

Wer in Finanzinstrumente veranlagt, geht Risiken ein. Oft nur unscharf begrenzt durch einen komplexen Compliance Rahmen. Ein von Deloitte Experten entwickeltes Tool schafft mehr Sicherheit, mehr Überblick und mehr Handlungsfähigkeit im Portfoliomanagement. Wir möchten Ihnen zeigen, wie Sie Risiken aus Ihren Veranlagungen frühzeitig erkennen und durch zeitnahes, informiertes Handeln Verluste vermeiden können.

Wir freuen uns, Sie zu unserem kommenden Business Lunch einladen zu dürfen, im Rahmen dessen wir unsere Outsourcinglösung für Risikomanagement und Reporting vorstellen werden.

Nützen Sie unser Know-how für die:

  • unabhänginge, tagesaktuelle und automatisierte Bewertung von illiquiden Produkten
  • automatische Erstellung von Risiko- und Performanceberichten
  • Simulation von ökonomischen Szenarien zur Unterstützung Ihrer Investitionsentscheidung

via Web oder per Knopfdruck auf Ihrem iPad.

Agenda:
Wir bieten Ihnen einen Überblick über die wesentlichen Inhalte, Funktionen und Vorteile von ARC. Im Fokus der Veranstaltung steht vor allem, wie mit ARC operationelle Risiken im Veranlagungsmanagement reduziert und mehr Sicherheit und Handlungsfreiheit geschaffen werden kann.

Die Veranstaltung richtet sich an verantwortliche Mitglieder des Vorstandes sowie an Vertreter aus den Bereichen Risikomanagement und Compliance/Legal.

Datum: 06. Juni 2013
Zeit: 12.00 – 13.00 Uhr, anschließend Lunch
Ort: Deloitte, Renngasse 1/Freyung, 1010 Wien

Wir freuen uns darauf, Ihnen bei einem anschließenden Mittagessen eine Plattform für einen angeregten Meinungs- und Erfahrungsaustausch zur Verfügung zu stellen.

In Hinblick auf den eingeschränkten Teilnehmerkreis dieser Veranstaltung dürfen wir Sie um Registrierung per Mail an anmeldung@deloitte.at bitten.

Deloitte Financial Services Industry (FSI) Day 2013

Wir freuen uns, Ihnen den diesjährigen Deloitte Financial Services Industry (FSI) Day am 14. März 2013 unter dem Titel „Current & Future Challenges of the Financial Services Industry“ ankündigen zu dürfen. Es ist Deloitte gelungen, national und international führende Vertreter der Industrie sowie renommierte Vertreter der Wissenschaft als Referenten zu gewinnen. Es erwarten Sie folgende spannende und interessante Vorträge (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Hakan Ateş (President und Chief Executive Officer – DenizBank Financial Services Group)
    „How did the Banking System in Turkey, as a leading Emerging Market, manage the global crisis?“
  • Mag. Wilhelm Hemetsberger (President – Ithuba Capital AG)
    „Bankenregulierung und Finanzkrise“
  • Univ. Prof. Dr. Markus Hengstschläger (Vorstand des Instituts für Medizinische Genetik, Organisationseinheitsleiter des Zentrums für Pathobiochemie und Genetik – Medizinische Universität Wien)
    „Individualität als Innovationsmotor“
  • Dr. Jürgen Kullnigg (Chief Risk Officer – UniCredit Bank Austria AG)
    „Risikomanagement einer Kommerzbank – von der Manndeckung zur Raumdeckung“
  • Dr. Susanne Riess (Generaldirektorin und Vorstandsvorsitzende – Bausparkasse Wüstenrot AG)
    „Die letzten und nächsten 100 Jahre des Bausparens – Reflexion der Vergangenheit und Ausblick“

Der Deloitte FSI Day bietet nationalen und internationalen Entscheidungsträgern sowie namhaften Wissenschaftlern ein Forum, zukünftige Trends und Herausforderungen der Finanzindustrie zu diskutieren.

Datum: 14. März 2013
Zeit: 13:00 – 18:00 Uhr,
Anschließend laden wir zu einem Get-Together mit Buffet und Getränken
Ort: Deloitte, Renngasse 1/Freyung, 1010 Wien

Die Teilnahme am Deloitte FSI Day 2013 ist kostenlos. In Hinblick auf den eingeschränkten Teilnehmerkreis dürfen wir Sie um Registrierung per Mail an anmeldung@deloitte.at bitten.

Business Breakfast: Are you ready for KIIDs?

Eine der ersten Vorgaben der Richtlinie 2009/65/EG (UCITS IV), die den Investment Management Markt erreicht, ist das neue “Kundeninformationsdokument” (Key Investor Information Document, KIID), das den vereinfachten Prospekt mit einer Übergangsfrist bis 30. Juni 2012 ablöst. Aktuell haben die 24 österreichischen Kapitalanlagegesellschaften rund 2.250 Investmentfonds aufgelegt, für die KIIDs zu erstellen sind. Business Breakfast: Are you ready for KIIDs? weiterlesen

“Basel III – Ihr Geschäftsmodell auf dem Prüfstand”

“Basel III finalisiert, CRD IV im Kommen, CRD II und CRD III in Kraft, Basel IV im Entstehen, ….”, in ihrer Summe sind diese Neuerungen so weitreichend, dass sie tief in das Geschäftsmodell und die strategische Ausrichtung der Banken eingreifen. Sie werden ein Umdenken in der Geschäfts- und Dividendenpolitik der Finanzinstitute erfordern. Im Spannungsfeld zwischen den Auswirkungen der Finanzkrise und diesen gesetzlichen Rahmenbedingungen stehen Banken schon jetzt unter dem großem Druck ihrer Investoren und der Aufsichtsbehörden.

Als Konsequenz dieser überarbeiteten rechtlichen Rahmenbedingungen müssen Banken künftig u.a.

  • über ein qualitativ verbessertes und quantitativ erhöhtes Eigenkapital verfügen,
  • ihr Geschäft über eine zusätzlich eingeführte Leverage Ratio beschränken,
  • ihr Liquiditätsrisikomanagement weiter verbessern und
  • für ausgewählte Geschäftsbereiche mehr Eigenmittel vorhalten (z.B. counterparty credit risk, market risk).

Deloitte hat am 31. März ein Business Breakfast zu diesem Thema veranstaltet. Untenstehend finden Sie Details zur Agenda sowie die Slides für das Event.

Agenda:

  • Update Basel III: Im Rahmen des Business Breakfasts werden wir die neuen regulatorischen Anforderungen mit Stand März 2011 darstellen und auf einige ausgewählte Änderungen im Vergleich zur Konsultationsphase eingehen.
  • Implikationen auf Ihr Geschäftsmodell: Am Beispiel von D.BEST – ein von Deloitte entwickeltes Basel III Simulationstool – zeigen wir, wie sich Ihr Geschäftsmodell entwickeln muss, um volle Basel III Compliance zu erreichen und gleichzeitig profitabel zu bleiben.

Download (PDF, 1.92MB)

AIFM UND BASEL III – BREMSE ODER TURBO FÜR DEN EUROPÄISCHEN FINANZMARKT?

Gemeinsam mit Mag. Othmar Karas diskutierten Experten am 20. Jänner 2011 bei Deloitte über die Auswirkungen von AIFM und Basel III für die europäische Finanzindustrie.

Wien –“AIFM” (Alternative Investment Fund Managers Richtlinie) und “Basel III” bringen wesentliche Veränderungen für den europäischen Finanzmarkt mit sich und werden die Zukunft der Financial Services Industry nachhaltig verändern. Die Herausforderungen für europäische Banken, Asset Manager und die Finanzmarktaufsicht erörterte Mag. Othmar Karas, Mitglied des Europäischen Parlaments und Rapporteur für Basel III: „Basel III ist für Europa ein weiterer richtiger Schritt aus der Krise, die Regulierungslücken aufgezeigt hat, besonders bei der Liquidität. Nun gilt es eine für Europa passende Regulierung ohne Wettbewerbsnachteile zu finden. Speziell bei der Kapitaldefinition gilt es adäquat den Unterschied zwischen der typisch europäischen Retail- und der traditionellen amerikanischen Investmentbank zu berücksichtigen.“ AIFM UND BASEL III – BREMSE ODER TURBO FÜR DEN EUROPÄISCHEN FINANZMARKT? weiterlesen

AIFM und Basel III – Neue Herausforderungen und nachhaltige Änderungen aus Sicht des österreichischen MEP Mag. Othmar Karas und der Industrie

Fortsetzung der Veranstaltungsreihe für die österreichische Financial Services Industry

Unter dem Schlagwort “AIFM” und “Basel III” stehen zwei bedeutende europäische Rahmenrichtlinien im Fokus von Banken, Asset Managern, Aufsicht und Medien. AIFM und Basel III – Neue Herausforderungen und nachhaltige Änderungen aus Sicht des österreichischen MEP Mag. Othmar Karas und der Industrie weiterlesen

Alternative Investment Fund Managers (AIFM) Richtlinie auf der Zielgeraden

Am 17. Mai 2010 stimmte der Wirtschafts- und Währungsausschuss (ECON) des Europäischen Parlaments über den AIFM Richtlinienentwurf ab. Im Vorfeld der Abstimmung mussten sich die Parlamentarier mit mehr als 1700 Abänderungsvorschlägen zum Richtlinienentwurf befassen, weshalb die konsolidierte Kompromissfassung des EU Parlaments erst nach rund drei Monaten intensiver Diskussion erstellt worden war. Alternative Investment Fund Managers (AIFM) Richtlinie auf der Zielgeraden weiterlesen

Auftakt zur Veranstaltungsreihe „Basel III ante portas“ bei Deloitte – Rückblick

Mit dem Themennachmittag am 18. Mai 2010 ist Deloitte FSI Advisory erfolgreich in ihre Veranstaltungsreihe zu „Basel III ante portas“ gestartet. Wir durften uns dabei über zahlreiche Besucher sowie einem breitem Interesse in der Finanzbranche freuen. Die Vortragsunterlagen senden wir Ihnen auf Anfrage natürlich gerne zu.

Über unsere weiterführenden Veranstaltungen werden wir Sie in unseren kommenden Ausgaben des Newsletter laufend informieren.

Neue Konzepte zur Gesamtbankrisikosteuerung

Die aktuelle Finanzkrise war der erste globale Härtetest des Financial Risk Managements seit der Einführung von Basel II. Der Ausbruch und Ablauf der Krise haben seither klargemacht, dass dieser Test weder aus Sicht des Risikomanagements der Banken noch aus Sicht der regulatorischen Rahmenbedingungen bestanden wurde.

Banken stehen heute und in den kommenden Jahren vor der scheinbar unlösbaren Aufgabe, einerseits mit den umfassenden regulatorischen Reformen sowie mit dem verstärkten Fokus von Kundenseite auf Transparenz, Standardisierung und Risikobewusstsein umzugehen. Andererseits wird der Risikoappetit von Eigentümern und Investoren und damit die Forderung nach hohen Renditen wieder steigen. Wir gehen der Frage nach, wie das Risk Management diese gegenläufigen Interessen in Einklang bringt und dadurch zum wesentlichen Erfolgsfaktor in diesem Kreislauf wird. Aus heutiger Sicht wird klar, dass die Bankenindustrie nur mit einer weitgehenden Änderung des Risikomanagements nachhaltig bestehen kann.

Deloitte FSI Advisory lädt am 31. März 2010 zu einem Business Breakfast zum Thema Risk Management 3D – Die nächste Dimension im Financial Risk Management als Way-Forward aus der Krise.

Gerne senden wir Ihnen den Foliensatz der Veranstaltung  auf Anfrage per eMail.

CEIOPS veröffentlicht das dritte Set von Empfehlungen zu Level 2 Umsetzungsmaßnahmen zu Solvency II sowie einen Entwurf zu Level 3 Leitlinien

Wie in der Jänner 2010 Ausgabe des Newsletters berichtet, wurde am 17. Dezember 2009 die sogenannte Solvency II-Richtlinie im Amtsblatt der europäischen Union kundgemacht, womit sie Rechtskraft erlangte.

Als Ergebnis einer Konsultation zu einer Reihe von Themen zwischen November und Dezember 2009 veröffentlichte CEIOPS nunmehr ein drittes und letztes Set an Umsetzungsmaßnahmen im Rahmen von Solvency II. CEIOPS veröffentlicht das dritte Set von Empfehlungen zu Level 2 Umsetzungsmaßnahmen zu Solvency II sowie einen Entwurf zu Level 3 Leitlinien weiterlesen