Alle Beiträge von Lisa Prelec

Europäische Kommission veröffentlichte mehrere delegierte Verordnungen zu MiFID II / MiFIR

Im Juli 2016 wurden von der Europäischen Kommission (EK) mehrere Delegierte Verordnungen (DelVO) zu MiFID II/MiFIR veröffentlicht. Außerdem wurde die Umsetzung für Teile der MiFIR verschoben:

  • DelVO der EK (C(2016) 4405 final) zur Ergänzung der MiFIR durch RTS für Datenstandards und –formate für die Referenzdaten für Finanzinstrumente und die technischen Maßnahmen in Bezug auf die von der ESMA und den zuständigen Behörden zu treffenden Vorkehrungen
  • DelVO der EK (C(2016) 4389 final) zur Ergänzung der MiFID II durch RTS für das Tick-Größen-System für Aktien, Aktienzertifikate und börsengehandelte Fonds
  • DelVO der EK (C(2016) 4301 final) zur Ergänzung der MiFIR durch RTS zu den Transparenzanforderungen für Handelsplätze und Wertpapierfirmen in Bezug auf Anleihen, strukturierte Finanzprodukte, Emissionszertifikate und Derivate
  • DelVO der EK (C(2016) 4390 final) zur Ergänzung der MiFIR durch RTS mit Transparenzanforderungen für Handelsplätze und Wertpapierfirmen in Bezug auf Aktien, Aktienzertifikate, börsengehandelte Fonds, Zertifikate und andere vergleichbare Finanzinstrumente und mit Ausführungspflichten in Bezug auf bestimmte Aktiengeschäfte an einem Handelsplatz oder über einen systematischen Internalisierer
  • VO 2016/1033/EU zur Änderung der MiFIR, MAR und der Zentralverwahrer-VO
  • DelVO der EK (C(2016) 4387 final) zur Ergänzung der MiFID II durch RTS zur Festlegung der organisatorischen Anforderungen an Handelsplätze

Europäische Kommission veröffentlichte mehrere delegierte Verordnungen zu MiFID II / MiFIR weiterlesen

EBA veröffentlicht Konsultationspapier zu verbundenen Kunden

Am 26. Juli 2016 veröffentlichte die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) ein Konsultationspapier über Leitlinien zu verbundenen Kunden gem. Art. 4 Abs. 1 Z. 39 CRR. Durch die vorliegenden Leitlinien sollen die aus 2009 stammenden Leitlinien des CEBS zur Implementierung des überarbeiteten Großkreditregimes abgelöst werden. Dabei wurden auch Entwicklungen im Bereich der Schattenbanken und der Großkredite auf internationaler und unionsweiter Ebene berücksichtigt. EBA veröffentlicht Konsultationspapier zu verbundenen Kunden weiterlesen

Verordnung über Indizes veröffentlicht

Das Europäische Parlament und der Rat unterzeichneten am 8. Juni 2016 die Verordnung über Indizes, die bei Finanzinstrumenten und Finanzkontrakten als Referenzwert oder zur Messung der Wertentwicklung eines Investmentfonds verwendet werden und zur Änderung der Verbraucherkreditrichtlinie und der Richtlinie über Wohnimmobilienkreditverträge für Verbraucher sowie der Marktmissbrauchsverordnung (VO 2016/1011/EU). Die VO 2016/1011/EU basiert auf einem Legislativvorschlag der Europäischen Kommission, die aufgrund von mehreren Skandalen im Zusammenhang mit Referenzwert-Manipulationen von LIBOR und EURIBOR erlassen wurde. Verordnung über Indizes veröffentlicht weiterlesen

EBA veröffentlicht Konsultationspapier zu Offenlegungsanforderungen

Am 29. Juni 2016 veröffentlichte die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) ein Konsultationspapier zur Festlegung von Leitlinien zur Offenlegung gemäß Teil 8 der CRR. Während die Offenlegungsanforderungen mit wenigen Ausnahmen für alle Institute gelten, ist der Anwendungsbereich der Leitlinien auf G-SII und O-SII (Global and Other Systemically Important Insitutions) beschränkt. EBA veröffentlicht Konsultationspapier zu Offenlegungsanforderungen weiterlesen

Präzisierungen zur LCR veröffentlicht

Sowohl die Europäische Kommission (EK) als auch die EBA veröffentlichten im Mai bzw. Juni 2016 Regelungen zur Präzisierung der Liquidity Coverage Ratio (LCR). Die EK erließ eine Delegierte Verordnung (DelVO) über die Anwendung der Ausnahmen für Währungen mit begrenzt verfügbaren liquiden Aktiva. Diese Verordnung trat am 2. Juni 2016 in Kraft. Die EBA veröffentlichte am 3. Mai 2016 einen finalen Entwurf technischer Regulierungsstandards (RTS) für zusätzliche Liquiditätsabflüsse für Sicherheiten im Zusammenhang mit ungünstigen Marktbedingungen auf Derivatgeschäfte, Finanzierungsgeschäfte und andere Kontrakte auf Basis der Liquiditätsberichtspflichten. Präzisierungen zur LCR veröffentlicht weiterlesen

Ergänzung des EZB-Leitfadens zu im Unionsrecht eröffneten Optionen und Ermessensspielräumen

Im März 2016 wurden die EZB-Verordnung über die Nutzung der im Unionsrecht eingeräumten Wahlrechte und Ermessensspielräume (VO 2016/445/EU) sowie ein diesbezüglicher EZB-Leitfaden veröffentlicht (Deloitte berichtete). Ziel ist die Harmonisierung der Aufsichtsbestimmungen über bedeutende Institute (Significant Institutions, SI). Am 18. Mai 2016 erschien eine Ergänzung dieses EZB-Leitfadens, die das Original u.a. um jene Aspekte erweitert, die von den gemeinsamen Aufsichtsteams (Joint Supervisory Teams, JST) bei der Aufsicht über SI im Rahmen des Einheitlichen Aufsichtsmechanismus (Single Supervisory Mechanism, SSM) zu berücksichtigen sind. Ergänzung des EZB-Leitfadens zu im Unionsrecht eröffneten Optionen und Ermessensspielräumen weiterlesen

Delegierte Verordnung zur Ergänzung der BRRD veröffentlicht

Am 11. Mai 2016 veröffentlichte der Europäische Rat den Entwurf einer Delegierten Verordnung (DelVO) der Kommission vom 10. Mai 2016 zur Ergänzung der Richtlinie 2014/59/EU (BRRD) durch technische Regulierungsstandards (RTS). Die RTS legen die Mindestbestandteile eines Reorganisationsplans und den Mindestinhalt der Berichte über die Fortschritte bei der Durchführung eines Reorganisationsplans fest. Delegierte Verordnung zur Ergänzung der BRRD veröffentlicht weiterlesen

Entwurf der Datenmodellverordnung 2016

Am 18. April 2016 bat die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) die Europäische Zentralbank (EZB) abermals um eine Stellungnahme zum Entwurf der Datenmodellverordnung 2016 (DatenmodellVO 2016). Diese Verordnung soll die bestehende DatenmodellVO aus dem Jahr 2015 ersetzen. Sie schreibt ein technisches Meldeformat (Datenmodell) vor, durch das die Meldepflichtigen ihren Meldeverpflichtungen in standardisierter, elektronischer Form nachkommen können. Am 19. Mai 2016 gab die EZB eine Stellungnahme zum Verordnungsentwurf ab. Entwurf der Datenmodellverordnung 2016 weiterlesen

Konsultationsdokument des BCBS – Definition von notleidenden Krediten und Stundung

Das Basler Komitee (BCBS) veröffentlichte am 14. April 2016 ein Konsultationsdokument zur aufsichtlichen Behandlung von problembehafteten Vermögenswerten. Im Zuge einer Untersuchung hat das BCBS herausgefunden, dass in verschiedenen Rechtsordnungen teils große Unterschiede bestehen, wie Banken die Qualität ihrer Vermögenswerte identifizieren und darüber berichten. Dasselbe gilt für die Kategorisierung von notleidenden Krediten. Grundsätzlich gibt es in den verschiedenen Rechtsordnungen keine einheitlichen Methoden und Definitionen zur Kategorisierung von derartigen Vermögenswerten. Dies liegt insbesondere daran, dass es kein international einheitliches Rahmenwerk gibt. Konsultationsdokument des BCBS – Definition von notleidenden Krediten und Stundung weiterlesen

Europäisches Parlament stimmt für neue Regelungen für Benchmarks

Nach mehreren Skandalen in Zusammenhang mit der Manipulation von Benchmarks gibt es Bestrebungen innerhalb der EU, das Vertrauen in die Finanzmärkte wieder aufzubauen und die Transparenz und Zuverlässigkeit von Benchmarks zu sichern. Mit dem Verordnungsentwurf vom 18. September 2013 über Indizes, die bei Finanzinstrumenten und Finanzkontrakten als Benchmark verwendet werden, sollen drei Kategorien von Benchmarks eingeführt werden. Am 28. April 2016 stimmte das Parlament mehrheitlich für das neue Regelwerk. Ziel der Verordnung ist es, die Transparenz von Benchmarks zu verbessern, Interessenkonflikte zu vermeiden sowie Investoren und Konsumenten zu schützen.

Europäisches Parlament stimmt für neue Regelungen für Benchmarks weiterlesen