FMA-Konsultationsdokument zur Veröffentlichung der MiFID II-Kriterien für die Beurteilung von Kenntnissen und Kompetenzen

Am 30. August 2016 veröffentlichte die FMA ein Konsultationspapier zu Kriterien für die Beurteilung von Kenntnissen und Kompetenzen nach der MiFID II. Die FMA setzt damit die von der ESMA erlassenen Leitlinien für die Beurteilung von Kenntnissen und Kompetenzen der relevanten Personen im Sinne der MiFID II um.

Relevante Personen sind Mitarbeiter, die Informationen über Anlageprodukte, Wertpapierdienstleistungen oder Nebendienstleistungen erteilen. Diese haben insbesondere folgende Kriterien zu erfüllen:

  • Verständnis über die wesentlichen Merkmale, Risiken und Funktionen der Anlageprodukte sowie deren steuerliche Auswirkungen und Kosten;
  • Verständnis der Merkmale und des Umfangs von Wertpapier- und Nebendienstleistungen;
  • Verständnis der auf Marktmissbrauch und auf die Bekämpfung der Geldwäsche bezogenen Aspekte;
  • Grundkenntnisse der Bewertungsgrundsätze für jene Anlageprodukte, über die Informationen erteilt werden.

Relevante Personen, die nicht nur Informationen über Anlageprodukte erteilen, sondern auch Anlageberatung durchführen, müssen höhere Anforderungen erfüllen (insbesondere Kosten- und Gebührenverständnis, Verständnis der Eignung der Produkte und Bewertung der relevanten Unterlagen).

Die einschlägigen Kenntnisse und Kompetenzen sind im Rahmen von Ausbildungen zu erwerben. Zudem haben die relevanten Personen nachzuweisen, dass sie erfahren sind, um die Dienstleistungen erbringen zu können. Verfügen diese Personen über keine mindestens sechsmonatige Berufserfahrung, dürfen sie die Tätigkeit höchstens zwei Jahre lang und nur unter Aufsicht erbringen. Die Überprüfung dieser Voraussetzungen kann durch den Rechtsträger oder durch einen Dritten erfolgen.

Die Konsultationsfrist endet am 30. Oktober 2016. Aufgrund der Verschiebung des Inkrafttretens der MiFIR und der MiFID II, verschiebt sich auch der in den ESMA-Leitlinien vorgesehene Umsetzungstag (3. Jänner 2017). Die Mindeststandards sollen planmäßig ab 3. Jänner 2018 angewendet werden.

Quelle: FMA – Konsultationsdokument MiFID II

print