Europäische Kommission veröffentlichte mehrere delegierte Verordnungen zu MiFID II / MiFIR

Im Juli 2016 wurden von der Europäischen Kommission (EK) mehrere Delegierte Verordnungen (DelVO) zu MiFID II/MiFIR veröffentlicht. Außerdem wurde die Umsetzung für Teile der MiFIR verschoben:

  • DelVO der EK (C(2016) 4405 final) zur Ergänzung der MiFIR durch RTS für Datenstandards und –formate für die Referenzdaten für Finanzinstrumente und die technischen Maßnahmen in Bezug auf die von der ESMA und den zuständigen Behörden zu treffenden Vorkehrungen
  • DelVO der EK (C(2016) 4389 final) zur Ergänzung der MiFID II durch RTS für das Tick-Größen-System für Aktien, Aktienzertifikate und börsengehandelte Fonds
  • DelVO der EK (C(2016) 4301 final) zur Ergänzung der MiFIR durch RTS zu den Transparenzanforderungen für Handelsplätze und Wertpapierfirmen in Bezug auf Anleihen, strukturierte Finanzprodukte, Emissionszertifikate und Derivate
  • DelVO der EK (C(2016) 4390 final) zur Ergänzung der MiFIR durch RTS mit Transparenzanforderungen für Handelsplätze und Wertpapierfirmen in Bezug auf Aktien, Aktienzertifikate, börsengehandelte Fonds, Zertifikate und andere vergleichbare Finanzinstrumente und mit Ausführungspflichten in Bezug auf bestimmte Aktiengeschäfte an einem Handelsplatz oder über einen systematischen Internalisierer
  • VO 2016/1033/EU zur Änderung der MiFIR, MAR und der Zentralverwahrer-VO
  • DelVO der EK (C(2016) 4387 final) zur Ergänzung der MiFID II durch RTS zur Festlegung der organisatorischen Anforderungen an Handelsplätze

DelVO der EK (C(2016) 4405 final) zur Ergänzung der MiFIR durch RTS für Datenstandards und –formate für die Referenzdaten für Finanzinstrumente und die technischen Maßnahmen in Bezug auf die von der ESMA und den zuständigen Behörden zu treffenden Vorkehrungen

Gemäß der DelVO müssen Handelsplätze und systematische Internalisierer den zuständigen Behörden bis 21 MEZ des jeweiligen Handelstages bestimmte Referenzdaten zur Verfügung stellen. Vor Beginn des Handels mit einem Finanzinstrument an einem Handelsplatz oder durch einen systematischen Internalisierer erhält es eine Identifikationsnummer (ISIN). Die DelVO regelt auch Vorkehrungen zur Gewährleistung des tatsächlichen Eingangs und der Qualität der Referenzdaten sowie deren Veröffentlichung.

DelVO der EK (C(2016) 4389 final) zur Ergänzung der MiFID II durch RTS für das Tick-Größen-System für Aktien, Aktienzertifikate und börsengehandelte Fonds

Für auf Aktien oder Aktienzertifikate lautende Aufträge verwenden Handelsplätze eine Tick-Größe die gleich oder größer ist als

  • das Liquiditätsband, das der gesamten Bandbreite der im Anhang zur DelVO ausgewiesenen durchschnittlichen täglichen Anzahl der Geschäfte auf dem für dieses Instrument wichtigsten Markt entspricht und
  • die Preisspanne innerhalb dieses Liquiditätsbandes entsprechend dem Auftragspreis.

Wenn die relevanten Märkte nur ein periodisches Auktions-Handelssystem betreiben, basiert die Liquiditätsbandbreite auf der niedrigsten durchschnittlichen täglichen Anzahl von Geschäften gemäß Anhang. Die DelVO trifft auch Regelungen zur durchschnittlichen täglichen Anzahl der Geschäfte in Aktien und Aktienzertifikate sowie zu Kapitalmaßnahmen.

DelVO der EK (C(2016) 4301 final) zur Ergänzung der MiFIR durch RTS zu den Transparenzanforderungen für Handelsplätze und Wertpapierfirmen in Bezug auf Anleihen, strukturierte Finanzprodukte, Emissionszertifikate und Derivate

Diese DelVO regelt drei große Themenkomplexe:

  • Vorhandelstransparenz für regulierte Märkte, multilaterale Handelssysteme und organisierte Handelssysteme: Marktbetreiber und Wertpapierfirmen, die einen Handelsplatz betrieben müssen im Rahmen der Erfüllung von Vorhandelstransparenzpflichten die Bandbreite der Geld- und Briefkurse oder Kursofferten sowie die Markttiefe des Handelsinteresses zu diesen Kursen veröffentlichen.
  • Nachhandelstransparenz für Handelsplätze und außerhalb eines Handelsplatzes handelnde Wertpapierfirmen: es bestehen Nachhandelstransparenzpflichten sowie Transparenzanforderungen i.V.m. der späteren Veröffentlichung von Transaktionen. Die Nachhandelstransparenz ist auch auf bestimmte Geschäfte, die außerhalb der Handelsplätze stattfinden, anwendbar.
  • Gemeinsame Bestimmungen für Vorhandels- und Nachhandelstransparenz: umfassen u.a. die Berechnungsmethodik für Transparenzanforderungen.

DelVO der EK (C(2016) 4390 final) zur Ergänzung der MiFIR durch RTS mit Transparenzanforderungen für Handelsplätze und Wertpapierfirmen in Bezug auf Aktien, Aktienzertifikate, börsengehandelte Fonds, Zertifikate und andere vergleichbare Finanzinstrumente und mit Ausführungspflichten in Bezug auf bestimmte Aktiengeschäfte an einem Handelsplatz oder über einen systematischen Internalisierer

Die vorliegende DelVO enthält Regelungen zur Vorhandelstransparenz für systematische Internalisierer und außerhalb eines Handelsplatzes handelnde Wertpapierfirmen sowie zur Nachhandelstransparenz für Handelsplätze und außerhalb eines Handelsplatzes handelnde Wertpapierfirmen. Dabei werden jeweils Offenlegungspflichten näher erläutert. Weiter enthält die DelVO Bestimmungen für die Vorhandels- und Nachhandelstransparenzberechnungen.

VO 2016/1033/EU zur Änderung der MiFIR, MAR und der Zentralverwahrer-VO

Durch die vorliegende Verordnung wird das die Umsetzung von Teilen der MiFIR um ein Jahr nach hinten verschoben. Dabei handelt es sich um die Artikel 4, 5, 19, 35, 37 und 52 MiFIR.

DelVO der EK (C(2016) 4387 final) zur Ergänzung der MiFID II durch RTS zur Festlegung der organisatorischen Anforderungen an Handelsplätze

Diese DelVO regelt allgemeine organisatorische Anforderungen an Handelsplätze, die algorithmischen Handel über ihre Systeme ermöglichen oder zulassen sowie deren Kapazitäten und Belastbarkeit. Die Handelsplätze haben jährlich eine Selbstbeurteilung betreffend die Einhaltung von Art. 48 MiFID II vorzunehmen. Auch müssen sie über ausreichend Personal verfügen und ihre Handelssysteme durch klare und formalisierte Governance-Regelungen errichten und überwachen.

Quellen: DelVO (C(2016) 4405 final); DelVO (C(2016) 4389 final); DelVO (C(2016) 4301 final); DelVO (C(2016) 4390 final); VO (EU) 2016/1033; DelVO (C(2016) 4387 final)

print