Änderungen des BörseG 1989, des KMG und des RL-KG im BGBl kundgemacht

Am 3. August 2015 wurden die Änderungen des Börsegesetzes 1989 (BörseG 1989), des Kapitalmarktgesetzes (KMG) und des Rechnungslegungs-Kontrollgesetzes (RL-KG) im BGBl I Nr. 98/2015 kundgemacht. Der Gesetzgeber setzte damit die Transparenz-Richtlinie für börsenotierte Unternehmen in nationales Recht um.

Im Vergleich zum Ministerialentwurf (Deloitte berichtete) kam es zu folgenden Änderungen:

  • Anpassung der Definition des Anfangskapitals des geregelten Markts an die Definition des Anfangskapitals in der CRR;
  • Die Verjährungsfrist für die Verfolgung von Verwaltungsübertretungen gemäß BörseG 1989 beträgt nun 18 (statt zwölf) Monate.

Die Änderungen treten mit 26. November 2015 in Kraft.

Link zum Originaldokument

print